Putz- und Aufräum-Woche 24. – 29.02.2020

Hier erfährt man manches über die Putz- und Aufräumwoche im CVJM-Heim, die nach Abschluss der meisten staub- und dreck-verursachenden Umbauarbeiten das Heim wieder in neuem Glanz erstrahlen lassen soll.

Montag, 24.02.2020

Der Start der Putz- und Aufräumwoche ließ zwar von der Helferzahl Wünsche offen, aber es kann sich durchaus sehen lassen, was da alles erledigt wurde, hier beispielhaft einige der erfolgreichen Einsätze:

  • Sabine Beuttler, die diese Woche koordiniert, hat eine ausführliche To-do-Liste erstellt, die es diese Woche abzuarbeiten gilt.
  • Der Archiv-Raum wurde von Unrat befreit und macht einen übersichtlichen und geordneten Eindruck.
  • Im großen Saal und in der guten Stube wurden die Fenster geputzt, alles abgestaubt und gewischt, die Polsterstühle mit einem Sprüh- und Extrahiergerät gründlich gereinigt und der Saalboden ordentlich geputzt und gewischt.

Bilder: Bettina Maile

Dienstag, 25.02.2020

Auch beim zweiten Tag der Putz- und Aufräumwoche im CVJM-Heim hätten es gerne noch mehr Helfer sein können, einige werden am späten Nachmittag bzw. Abend noch dazustossen., so soll von der "Gruppe" noch der Andachtsraum "bearbeitet" werden.

Aber auch so konnten bis zum frühen Nachmittag von der Organisatorin Sabine Beuttler doch Putz- und Aufräum-Erfolge gemeldet werden, hier einige davon:

  • Der Putz- und der Kopierraum sind fertig.
  • Die WCs und die Waschbecken davor sind sauber und wieder ansehlich.
  • Der Jungscharraum konnte fertig hergerichtet werden.
  • Eine Menge Unrat und nicht mehr benötigtes oder kaputtes Inventar wurde mit mehreren Fuhren entsorgt.

Bilder: Pit Berner

(Mittwoch, 26. – Freitag, 28.02.2020)

Aufgrund der trotz nur weniger Helfer gemachten Fortschritte am Montag und Dienstag können die vorgesehenen Einsatztage Mittwoch bis Freitag entfallen.

Lediglich Gruppeneinsätze wie z.B. des Apricot-Teams fanden in diesen Tagen statt.

Weitere Putzarbeiten, vor allem in den neu gewonnen Räumen im Erdgeschoss, werden zu einem späteren Zeitpunkt, wenn die Handwerkerarbeiten abgeschlossen sind, erfolgen. Dazu wird dann erneut eingeladen.

Samstag, 29.02.2020

Das war höchst erfreulich, was sich an diesem Samstag abspielte, sowohl was die Zahl der Helfer betraf als auch die erledigten Arbeiten.
Der Fotograf ist sich nicht sicher, ob er alle arbeitswütigen freiwilligen Helfer auf die Platte gebannt hat, die ggf. nicht Abgelichteten mögen es ihm verzeihen.

Einen Schwerpunkt bildeten die Arbeiten im Außenbereich.
So wurde das asphaltierte Plätzle gefegt und von Laub und Ästen befreit — eine wegen des nächtlichen Regens mühselige Arbeit — alles klebte am Boden fest.
Auch im Gartenbereich wurden Äste und Laubhaufen , teils schon ältere, zusammengesammelt und auf einem Traktoranhänger aufgeladen, Büsche und Bäume wurden zurückgeschnitten und mit mehreren Traktorfahrten abtransportiert.

im Gelände und im Haus wurden Unrat und nicht mehr benötigte Baumaterialien zusammengesammelt und im Baucontainer entsorgt. Andere Gegenstände landeten auf einem PKW-Anhänger und wurden zur Mülldeponie gebracht.

Auch im Haus selbst wurde Hand angelegt. So wurden im Treppenhaus Bilderleisten angebracht. Beschriftungen im Putzraum sollen zu künftiger Ordnung verhelfen, auch an der Elektroinstallation wurde weitergearbeitet und manches wurde gescheuert und geschrubbt.

Nichts mit Putz- und Aufräumarbeiten zu tun haben wollten unsere beiden Kassenprüfer, die mit viel Akribie in Vorbereitung auf die Mitgliederversammlung die Buchführung und Belege einer ausführlichen Prüfung unterzogen.

Bei Gulasch, Reis und Schokonachtisch legten dann alle Helfer eine willkommene Mittagspause ein, bevor es an weitere Arbeiten ging.

Bilder: Pit Berner

Resümee und Dank

Wir danken den Planern und Organisatoren der Putz- und Aufräumwoche, allen freiwilligen Helfer|nnen aller Altersgruppen, den Vesper- und Essenbereiter|nnen und unserem Gott für die sehr erfolgreiche und unfallfreie Woche!