Sie sind hier: Flüchtlingsarbeit

03/05 2017

Flüchtlingsarbeit des CVJM seit 2015

Für die weltweite CVJM-Bewegung ist es schon immer selbstverständlich, Menschen, die ohne eigene Schuld in Not geraten sind, zu unterstützen.

Deshalb hat sich der CVJM Fellbach aufgrund der aktuellen Lage im Oktober 2015 dazu entschlossen, seine gesellschaftliche Verantwortung in der Stadt Fellbach wahrzunehmen und sich aktiv in die Flüchtlingsarbeit einzubringen.

Dies geschah einmal durch eine parallel zur Altpapiersammlung im November 2015 durchgeführte, sehr erfolgreiche Sammlung noch tragbarer und warmer Kleidung, die dann an Bedürftige in der Stadt und an die Flüchtlinge weitergegeben wurde.

Ein weiterer wesentlicher Teil der Flüchtlingsarbeit war das Engagement einiger CVJM’er seit November 2011 im ehemaligen Paulus-Gemeindeheim, das vom Landkreis vorwiegend mit Flüchtlingsfamilien belegt wurde.

Über diese Arbeit im Paulus-Gemeindeheim in der Zeit von November 2015 bis zur Auflösung der Unterkunft durch den Landkreis im Februar 2017 unter anderem mit Asylcafè, Sprachbegleitung und anderen Hilfestellungen berichtet Marion Franz:
Initiates file downloadBericht von Marion Franz vom 04/2017.

Weiterhin werden dringend ehrenamtliche „Sprachbegleiter“ gesucht, also Leute, die Einzelnen die deutsche Sprache lehren. Dabei muss man keine Lehrerausbildung haben. Es gibt sehr gutes Unterrichtsmaterial. Wer sich dafür interessiert, darf sich gerne an Marion Franz wenden (0711 50463673).

 

To top